Tauchen in der Karibik

Wie der ein oder andere schon mitbekommen hat, hat sich Julija mit einigen Arbeitskollegen vor dem "schönen" Wetter hier verkrümelt und fährt gerade mit der Aida durch die Karibik. Sie hat sich schon ein paar Mal gemeldet und gesagt, dass es ihr gut geht. Hier ein paar Auszüge aus Ihrer letzten Mail zu dem letzten Tauchgang:

Gestern war ein super Tag...das erste Mal tauchen in der Karibik, genauer gesagt in Mexiko. Wir waren Höhlentauchen in den Cenoten. Die Cenote hieß Dos Ojos, das Höhlengebiet ist ca. 80 km lang und es war ein Süsswassertauchgang. Tauchtiefe max. 9 m, aber wunderschön! Man taucht mit Lampe und guckt sich Millionen Jahre alte Stalaktiten und -niten an. Ab und zu fällt dann ein Sonnenstrahl von oben hinein und alles leuchtet ganz prächtig. Ich kann es kaum in Worte fassen. Jedenfalls ein sehr erhabenes Gefühl. Fische gibt es dort unten nur wenige, aber immerhin. Ab und zu taucht man durch enge Tunnel, dann wieder eröffnen sich riesige Räume, in denen man sogr auftauchen kann. Unter der Decke hängen dann neben den obligatorischen Stalaktiten viele, viele Fledermäuse...weiss der Henker wie die dort rein und raus kommen. Tauchen tun sie jedenfalls nicht. :-) Nach 2 Tauchgängen, jeweils etwa 35 und 45 min. war dann der Zauber vorbei. Alles hat prima funktioniert und Christine und ich harmonieren tauchtechnisch echt gut. Wir brauchen exakt gleich viel (wenig) Luft. ;-)

 
Kommentare (1)
Immer und immer wieder!?
1 Monday, 22 November 2010 17:24
Mama Almira
Und schon wieder musstest Du gefährlicher leben als der "normale Mensch" auf dieser Reise.
Mein Gott, hört das denn nie mehr auf???
Abgesehen davon,gewöhne Dir das Reisen ohne Stefan gleich wieder ab! NEVER again!! Host mi?!