Weihnachtsgeschenk für Ndolage

Liebe Leser,

einige von Euch können es vermutlich schon nicht mehr hören, bzw. sind die ständigen Spendenaufrufe satt. Dennoch möchte ich auf diesem Wege an das Krankenhaus in Ndolage in Tansania erinnern, in dem Julija und ich während unserer Hochzeitsreise 4 Wochen gearbeitet haben.

Damit auch die mittellosen Patienten dort behandelt werden können, wurde vor Jahren der Poor Patients Fund, kurz PPF, gegründet. Aus diesem Fond werden für bedürftige Menschen die Behandlungen und Medikamente finanziert. Wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt, betrifft das recht viele Menschen und der Topf ist regelmäßig leer. Julija musste während ihrer ärztlichen Tätigkeit des Öfteren darum kämpfen, Mittel aus diesem Topf zu bekommen.

Wer von Euch noch keine Idee hat an welche Organisation er etwas spenden möchte, oder wer noch unschlüssig ist, dem möchten wir den PPF wärmstens ans Herz legen. Das schöne ist: Von jeder Spende geht nicht ein einziger Cent für die Verwaltung oder ähnliches verloren und kommt somit zu 100% den Menschen in Ndolage zu Gute.

Infos zum Poor-Patients-Fund:
Spendenkonto: Vereinte Ev. Mission bei der KD-Bank
BLZ 350 601 90
Konto-Nr.: 90 90 90 8
Verwendungszweck: Kennwort Ndolage-PPF und komplette Adresse für die Spendenbescheinigung (Wenn die Adresse nicht unter Verwendungszweck steht, wird sie nicht übermittelt!)

Weitere Informationen über das Ndolage Hospital findet Ihr natürlich hier auf unserem Blog unter
http://www.just-cink.de/index.php?option=com_content&view=article&id=18&Itemid=7

und hier:

http://www.missionhospitallink-tanzania.com/Hospaddress/ndolage.html

Und nicht vergessen: Selbst kleine Beträge von 5 Euro helfen weiter! Für Fragen stehen wir natürlich jederzeit zur Verfügung.

Mit weihnachtlichen Grüßen

Julija und Stefan

 

 
Kommentare (1)
Dr. rer. soc. oec.
1 Monday, 27 December 2010 04:57
Hartwig Raeder
Ist Ihnen schon mal in den Sinn gekommen, dass Entwicklungshilfe mehr schaden als nützen könnte? Intelligente Afrikaner sagen, dass die Afrikaner sich selbst helfen müssen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Hartwig Raeder
Leopoldshöher Straße 2a
32107 Bad Salzuflen
praxis-raeder@gmx.de